Zarte Tüten mit Karamellcreme gefüllt

So wunderschön und so lecker. Anscheinend hat mit der Weihnachtsbackwahnsinn schon früh im Voraus erwischt. Das Plätzchenbacken macht mir sehr viel Spaß. Ich habe diese Tüten aus den halbierten Mengen der Zutaten gemacht und in einer halben Stunden waren sie verputzt. Zum Glück habe ich sie beim Füllen auch gekostet, sonst hätte ich vielleicht gar nichts abbekommen. Sie hatten zwar keine Chance durch die Creme weicher zu werden, aber nicht schlimm. Ich werde sie kurz vor Weihnachten noch einmal mit den doppelten Zutatenmengen machen und dann können sie hoffentlich auch ein paar Tage ruhen.

Hinzugefügt:, 12.11.2018
Kategorie: Weihnachtsplätzchen, Weihnachten
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Zarte Tüten mit Karamellcreme gefüllt

Zutaten

250 gMehl
200 gPuderzucker
200 gflüssiger Honig
3 St.Eigelbe
2 ELMilch

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verkneten. Die Teigkugel in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten jedoch über Nacht.Tipp: 20 Rezepte für süße und herzhafte Rollen, die ihr euch zu Ostern zubereiten könnt
  2. Den Teig dünn ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von 5 cm ausstechen. Die Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 °C 5 Minuten backen. Nicht zu lange backen, sonst wird der Teig hart. Sofort nach dem Backen zu Tüten formen – und zwar so, dass man das Plätzchen um ein Förmchen bzw. einen anderen Kegel wickelt.
  3. Kurz ruhen lassen, durchs Abkühlen werden sie fester und behalten dann auch die Form bei. Deshalb nicht alle auf einmal, sondern in kleinen Mengen backen, um sie noch warm formen zu können.Tipp: Die 14 besten Rezepte für Ostersalate und andere Osterspezialitäten
  4. Den Rand jeweils in geschmolzene Schokolade eintauchen und in gemahlenen Nüssen wälzen. Die Tüten mit Karamellcreme füllen – dafür karamellisierte gesüßte Kondensmilch und Butter verrühren.