Zarte Nuss-Halbmonde

Ein einfacher Kuchen reichlich mit Nüssen bestreut. Fluffig und unglaublich lecker. Für mich ideal. Ich mag keine zu süßen Kuchen mit schwerverdaulichen Buttercremes oder so. Diesen Kuchen kann ich zu einer Tasse Kaffee oder Tee bestens empfehlen. Er wird mit knusprigen Nüssen bestreut, die ihm den perfekten Geschmack verleihen. Probiert ihn aus und ihr werdet positiv überrascht sein. :)

Hinzugefügt:, 5.2.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Zarte Nuss-Halbmonde

Zutaten

Für den Teig:
4 St.Eier (Größe L), getrennt
200 gPuderzucker
200 gzerlassene Butter
1 Pck.Vanillezucker
2 ELRum
Schale von 1/2 Zitrone
1 PriseSalz
200 gMehl
6 gBackpulver
Für die Oberseite:
100 ggemahlene Nüsse
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 °C vorheizen.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt
  2. Butter bei milder Hitze schmelzen und etwas abkühlen lassen. Anschließend mit 150 g Puderzucker, Vanillezucker, geriebener Zitronenschale, Salz und Rum verrühren. Zum Schluss Eigelbe unterrühren.
  3. Eiweiß steif schlagen, den Rest des Puderzuckers (50 g) hinzufügen und zu einem glänzenden Eischnee schlagen. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben. Mehl und Backpulver unterheben.Tipp: Ostergebäck OSTERLÄMMER – keine Backform nötig!
  4. Den Teig auf ein Backblech geben, glatt streichen und mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Den Kuchen ungefähr 20–25 Minuten backen und auskühlen lassen.
  5. Mit einer runden Ausstechform Halbmonde ausschneiden – oder auch andere Formen, wenn ihr gerade eine andere Ausstechform zur Hand habt. Vorm Servieren werden sie mit Puderzucker bestäubt.Tipp: 20 Rezepte für süße und herzhafte Rollen, die ihr euch zu Ostern zubereiten könnt