Wunderbare Punschtorte

Mein Vater liebt Punschschnitten, deshalb fiel die Entscheidung nicht schwer. :-) Das Rezept habe ich im Internet gefunden und die Torte hat allen sehr gut geschmeckt. Das Rezept habe ich mir notiert und werde es bestimmt bald wieder nachbacken. Ich kenne kaum jemanden, der Punschschnitten nicht mag. Bei uns in der Familie werden Punschkuchen als erste verputzt. Ich mache ihn fürs Weihnachtsfest und bei speziellen Angelegenheiten wie Geburtstagsfeiern.

Hinzugefügt:, 19.7.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Torten
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Wunderbare Punschtorte

Zutaten

Für eine Teigplatte (insgesamt zwei 26 cm große Tortenböden backen):
140 gZucker
140 gMehl
4 St.Eier
Für den Zuckersirup:
400 mlWasser
500 gZucker
Rum nach Geschmack (besser mehr als weniger)
Punscharoma
Gel-Lebensmittelfarben
Außerdem:
säuerliche Marmelade
Zuckerglasur (Fertigprodukt)

Zubereitung

  1. Eiweiße mit Zucker steif schlagen, Eigelbe einzeln unterrühren und zum Schluss Mehl unterheben. Bei 180 °C goldbraun backen. Diesen Schritt noch einmal wiederholen.
  2. Zucker und Wasser zum Kochen bringen, auskühlen lassen und Rum und Punscharoma dazugeben. Halbieren und mit gelber und roter Lebensmittelfarbe einfärben.
  3. Ich habe die Böden einen Tag im Voraus gebacken. Den einen Tortenboden längs halbieren, mit Rum beträufeln und beide Hälften mit säuerlicher Marmelade bestreichen.
  4. Den anderen in Streifen schneiden; ich hatte ungefähr acht Streifen. Diese abwechseln in den gelben und in den roten Zuckersirup eintauchen, leicht auspressen und auf einen der mit Marmelade bestrichenen Tortenböden legen, mit dem anderen zuklappen (Marmelade nach unten zeigend). Beschweren und über Nacht ruhen lassen.
  5. Die Oberseite mit Marmelade bestreichen und mit Zuckerglasur überziehen. Die Seiten habe ich mit Schokolade bestrichen.
  6. Ich habe es mir einfacher gemacht und habe für die Glasur ein Fertigprodukt verwendet. Sie wurde sehr schnell fest, deshalb gibt es auf der Torte vielleicht etwas zu viel davon.

Mein Blog mit Reny: Pečení všeho druhu ORIGINAL