Selbstgemachte Berliner aus Hefeteig mit Kartoffeln

Rezept Selbstgemachte Berliner aus Hefeteig mit Kartoffeln
FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Heute gab es zum Mittagessen diese süßen Leckerbissen. Sie sind ungesund, kalorienreich und süß, aber dafür schmecken sie umso besser. Meinen Kindern haben sie so gut geschmeckt, dass sie unbedingt einen Nachschlag wollten, also bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Teig lässt sich gut verarbeiten und klebt weder an den Händen noch an der Arbeitsfläche und vor allem ist er sehr weich. Manchmal muss man sich eben solche leckeren Versuchungen gönnen, um die Nerven zu beruhigen und einen schönen Tag zu haben. :)

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

ZUTATEN

500 gMehl
1 St.Ei
1 St.Eigelb
200 mlMilch
20 gfrische Hefe
160 gmit Schale gekochte Kartoffeln
1 ELPuderzucker
1/2 TLSalz
2 ELzerlassene Butter
50 mlRum

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN
  1. Mehl, Salz, gekochte und gepresste oder geriebene, ausgekühlte Kartoffeln, Ei, Eigelb und mit Rum vermischte zerlassene Butter in eine Schüssel geben.
  2. Hefe mit Zucker und lauwarmer Milch vermischen und den Vorteig etwas gehen lassen. Anschließend den Vorteig zu den anderen Zutaten hinzufügen, alles zu einem glatten Teig verarbeiten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen.
  3. Kreise ausstechen und diese auf der Arbeitsplatte eine Stunde gehen lassen.
  4. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und von beiden Seiten goldbraun braten. Wenn ich die Berliner ins Öl gebe, decke ich sie mit dem Deckel zu und brate sie nach dem Wenden offen fertig.
  5. Die fertigen Pfannkuchen auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen. Vor dem Servieren in die Mitte jedes Pfannkuchens etwas Marmelade geben und mit Puderzucker bestäuben.
REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren