Sahne-Pudding-Kuchen

Diesen Kuchen kennt ihr vielleicht, aber in einer anderen Variante. Mein Mann meinte, dass er wirklich schmackhaft ist und dass ich schon so lange nicht mehr so einen guten Kuchen gebacken habe. Er ist lecker, nicht zu süß; und kalt direkt aus dem Kühlschrank schmeckt er am besten.

Hinzugefügt:, 17.6.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Rezept Sahne-Pudding-Kuchen

Zutaten

Für den Teig:
5Eier
250 gZucker
250 gMehl
50 mlÖl
50 mllauwarmes Wasser
2 TLBackpulver
1 ELKakaopulver
1 PriseSalz
Für den Pudding:
800 mlMilch
2 Pck.Puddingpulver mit Karamell-Geschmack
6 ELZucker
Für die Sahnecreme:
500 mlsaure Sahne
250 mlSchlagsahne
2-3 ELPuderzucker
12 gGelatine (Pulver)
Außerdem:
gehackte Walnüsse
geraspelte Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Eigelbe und Zucker schaumig rühren und Wasser und Öl dazugeben, weiter rühren. Gesiebtes Mehl und Backpulver dazugeben. Zum Schluss vorsichtig, mit Kreisbewegungen das mit einer Prise Salz steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig halbieren und in die eine Hälfte ein Esslöffel gesiebtes Kakaopulver untermengen. Die andere Hälfte bleibt hell.
  2. Den hellen Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech geben. Glatt streichen und vorsichtig, langsam, mit einer breiten Schicht den dunklen Teig darauf geben. Falls nötig, kann man den dunklen Teig auf dem hellen mit einer Teigspachtel verstreichen. Den Pudding mithilfe eines Löffels auf den dunklen Teig geben. Gebt alles vom Pudding darauf, auch wenn es so aussehen kann, als ob das zu viel wäre.
  3. Alle drei Schichten mit einer Gabel spiralförmig verrühren. Je kleine sind die Spiralen, desto schöner ist dann der Effekt.
  4. Bei 180 °C ca. 30 Minuten backen. Danach ganz auskühlen lassen.
  5. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, die Füllung zubereiten. Dafür Gelatine mit 50 ml Sahne vermengen und bei milder Hitze und unter ständigem Rühren erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Achtung, sie darf nicht kochen!
  6. Den Rest der Sahne steif schlagen. Von der sauren Sahne etwa 2 EL abnehmen und mit der eingeweichten Gelatine vermengen. Die Mischung mit der sauren Sahne verrühren und das Ganze mit der geschlagenen Sahne vermengen. Alles mit dem Handrührgerät schlagen, damit sich die Gelatine gleichmäßig verteilt.
  7. Die Creme auf den ausgekühlten Kuchen streichen. Die Oberseite mit den in der Pfanne angebratenen Nüssen und der geraspelten Schokolade bestreuen.

Mein Blog: Adkas-tastyfood