Marlenka-Honigkuchen selber machen (ein einfaches, schnelles und leckeres Rezept)

Marlenka-Honigkuchen selber machen (ein einfaches, schnelles und leckeres Rezept)

Hinzugefügt: , 3.12.2018

Kategorie: Kuchen, Kleingebäck

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Ein noch einfacheres Rezept für diese Torte gibt es nicht. Marlenka ist eine Art Honigtorte, die man auch als Fertigprodukt kaufen kann, aber seien wir ehrlich, sie hat nicht den richtigen Geschmack. Sie wird mit vielen künstlichen Farbstoffen und Aromen hergestellt, was mir persönlich einfach nicht schmeckt. Selbstgemacht schmeckt sie viel besser. Probiert es auch, diesen Honigkuchen zu Hause selber zu machen. Es geht einfach und schnell und schmeckt super lecker.

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Hinzugefügt: , 3.12.2018

Kategorie: Kuchen, Kleingebäck

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

Für den Teig:

300 gPuderzucker
400 gMehl
250 gButter
1 ELNatron
3 St.Eier
3 ELHonig
Milch nach Bedarf

Für die Creme:

375 gButter
600 ggesüßte Kondensmilch

Außerdem:

1 Handvollgemahlene Walnüsse
1 Tubegesüßte Kondensmilch mit Kakao (Fertigprodukt oder selber verrühren)

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN
  1. Zuerst wird der Teig gemacht. Ein Wasserbad vorbereiten und Butter schmelzen, dann Honig, Eier, Puderzucker, Natron sowie Mehl hinzufügen. Alles miteinander verrühren und falls der Teig zu dick sein sollte, ein wenig Milch dazugeben. Das hängt davon ab, wie groß die Eier sind. Der Teig sollte etwas dickflüssiger sein als klassischer Pfannkuchenteig und vom Kochlöffel fließen.
  2. Den Teig in 3 gleichgroße Portionen teilen. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Teig regelmäßig verteilen. Die drei Teigplatten nacheinander backen, bei 175 °C ca. 12 Minuten. Vorsichtig mit dem Teig arbeiten, denn er ist sehr zart. Nach dem Backen auskühlen lassen und den Rand gerade schneiden. Die abgeschnittenen Ränder nicht wegschmeißen, sondern in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  3. Die Füllung zubereiten. Butter schaumig rühren, gesüßte Kondensmilch hinzufügen und dabei weiter rühren. Die Creme in drei gleichgroße Portionen teilen und das Schichten kann losgehen: Teig, Creme, Teig, Creme, Teig, Creme.
  4. Die abgeschnittenen Teigstücke zerbröseln und mit fein gehackten Walnüssen vermischen. Die Mischung über den Kuchen streuen. Zum Schluss die Oberseite des Kuchens mit gesüßter Kakao-Kondensmilch verzieren.
  5. *Tipp 1: Manche kochen die gesüßte Kondensmilch oder kaufen bereits karamellisierte Kondensmilch. Ich bevorzuge ganz normale ungekochte gesüßte Kondensmilch, die Torte schmeckt mir so viel besser.
  6. *Tipp 2: Die zusammengelegte Marlenka mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dadurch nimmt der Teig Feuchtigkeit (von der Buttercreme) auf und wird viel feiner. Wenn man sie sofort in den Kühlschrank stellt, wird die Butter fest und zieht nicht so schön in den Teig ein.
REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren