Honig-Cremeschnitten

Dieser Kuchen ist bei uns ein Klassiker für Geburtstagsfeier und andere Feste. Na, was gibt es besseres als diesen Kuchen? Nichts, ganz eindeutig; vielleicht noch die Punschschnitten, aber diese Honig-Cremeschnitten schmecken doch noch ein Stückchen besser. Zwei Honigteig-Platten, dazwischen eine leckere Vanillecreme, und die Oberseite wird reichlich mit Puderzucker bestäubt. Dann muss man nur noch kurz abwarten, bis die Teigplatten etwas weicher werden, und fertig.

Hinzugefügt:, 19.8.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Rezept Honig-Cremeschnitten

Zutaten

Für den Teig:
300 gMehl
50 gButter
100 gPuderzucker
1 TLNatron
1 ELHonig
2Eier
Für die Füllung:
1 lMilch
3 ELdoppelgriffiges Mehl
2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1 Pck.Vanillezucker
150 gPuderzucker
250 gButter

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig halbieren und auf einer Arbeitsfläche ausrollen.Tipp: Ostergebäck OSTERLÄMMER – keine Backform nötig!
  2. Die Teigplatten auf der Rückseite des Backblechs bei 180 °C goldbraun backen. Die Backzeit ist nicht lang, also bitte aufpassen, dass der Teig nicht zu hart und trocken wird.
  3. Für die Füllung einen dicken Brei aus den angegebenen Zutaten kochen und auskühlen lassen. Dann mit Butter zu einer glatten Creme verrühren.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.
  4. Die Creme auf dem gebackenen Teig verstreichen und mit der zweiten Teigplatte zudecken. Den Kuchen mindestens über Nacht kalt stellen.
  5. Vorm Servieren mit Puderzucker bestäuben.Tipp: Ostersalat mit Diätwurst