Gestürzter Apfelkuchen

Ein Upside-Down-Apfelkuchen, der umgedreht gebacken wird. Obendrauf ist eine wunderbare Vanillecreme und Mandelblätter.

Hinzugefügt:, 30.1.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Rezept Gestürzter Apfelkuchen

Zutaten

Für die Apfel-Schicht:
4-5Äpfel
1 TasseZucker
1 Pck.Zimtzucker
Für den Teig:
4Eier
4 ELZucker
4 ELMehl
1/2 Pck.Backpulver
1 Pck.Vanillezucker
Für die Creme:
400 mlMilch
1 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
3 ELZucker
250 mlSchlagsahne

Zubereitung

  1. Ein Backblech (25 x 35 cm) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.
  2. Äpfel putzen und in dünne Streifen schneiden. Diese auf das Backpapier legen. Mit Zucker und Zimtzucker bestreuen. Für 30 Minuten in den Ofen geben.
  3. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und portionsweise unterrühren. Den Teig auf den vorgebackenen Äpfelscheiben verstreichen. Bei der gleichen Temperatur weitere 20 Minuten backen. Dann herausnehmen und auskühlen lassen.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt
  4. Den erkalteten Kuchen umdrehen und das Backpapier abziehen.
  5. Milch mit Zucker und Puddingpulver verrühren (es dürfen keine Klümpchen drinnen sein) und zu einem dicken Pudding aufkochen. Auskühlen lassen und dann mit geschlagener Sahne verrühren. Anschließend auf dem Kuchen (auf der Apfelseite) verteilen.Tipp: 20 Rezepte für süße und herzhafte Rollen, die ihr euch zu Ostern zubereiten könnt
  6. Glatt streichen. Mit Mandelblättern oder Schokoraspeln verzieren.