Geriebene Schnitten mit Quark

Es ist ein leckerer Quarkkuchen, der ohne großen Aufwand zubereitet ist. Die Zutaten müssen einfach zu einer Teigkugel verarbeitet werden, diese wird halbiert und ins Gefrierfach gestellt. Der Teig muss weder ausgerollt noch geformt werden, sondern wird in die Form grob gerieben, darauf wird die Quarkcreme verteilt, der Rest des Teigs darüber gerieben und danach kann der Kuchen in den Ofen geschoben werden. Die Struktur der Oberfläche ist bei diesem Kuchen richtig interessant, denn beim Backen behalten die Raspel ihre Form und verschmelzen nicht.

Hinzugefügt:, 6.11.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Geriebene Schnitten mit Quark

Zutaten

Für den Teig:
400 gDinkelmehl
1 St.Ei
20 gKakaopulver
250 gButter
100 gRohrzucker
1 PriseSalz
Für die Füllung:
500 g Sahnequark
3 St. Eier
200 g Puderzucker
1 EL Bourbon Vanillezucker
Saft von 1/2 Zitrone
2 TL abgeriebene Zitronenschale

Zubereitung

  1. Die Zutaten in einer Küchenmaschine oder von Hand zu einem homogenen Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in eine Plastiktüte geben und für eine Stunde ins Gefrierfach geben.
  2. Für die Füllung die Zutaten zu einer glatten Creme verrühren und falls nötig, mit etwas Milch verdünnen.
  3. Eine kleine Backform (30 x 20 cm) mit Backpapier auslegen und eine Hälfte des eingefrorenen Teigs darüber raspeln. Gleichmäßig verteilen und die Quarkfüllung darauf vorsichtig verstreichen. Den restlichen Teig über die Quarkfüllung raspeln.
  4. Bei 170 °C ca. 30 bis 40 Minuten backen.

Mein Blog: Vaření s Tomem