Ein wunderbarer Apfelkuchen

Noch ein tolles Rezept, bei dem ihr Obst aus dem Garten verwenden könnt, und zwar genau gesagt Äpfel. Ich habe diesen Apfelkuchen zum ersten Mal gebacken. Eine meine Kolleginne hatte ihn auf die Arbeit mitgebracht und ich musste gleich nach dem Rezept fragen, als ich ihn gekostet hatte. Die Apfelsaison ist in vollem Gange und natürlich wird alles bis aufs letzte Stück verwendet.

Hinzugefügt:, 7.11.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Ein wunderbarer Apfelkuchen

Zutaten

500 gMehl
250 gButter
1 TassePuderzucker
1 St.Ei
2 St.Eigelbe
2 ELsaure Sahne
1 TLBackpulver
Zitronenschale nach Geschmack
1,5 kgÄpfel
2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
4 ELZucker
700 mlMilch

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker und Backpulver durchsieben. Butter reiben und mit den trockenen Zutaten zu einem bröseligen Teig verkneten. Nun Eigelbe, ein ganzes Ei, Sahne und Zitronenschale hinzufügen.
  2. Alles zu einer Teigkugel verkneten und diese in zwei Portionen teilen – die eine soll etwas größer sein als die andere. Beide in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Das größere Teigstück zur Blechgröße ausrollen, mit einer Gabel anstechen und in den Ofen schieben. Bei 180 °C ungefähr 5 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen.
  4. Auf diesem fast gebackenen Teig die in kleine Stücke geschnittenen Äpfel verteilen und mit dem frisch zubereiteten Vanillepudding bedecken (dafür 4 EL Zucker in Milch auflösen, Puddingpulver hinzufügen und wie gewohnt zu einem Pudding aufkochen).
  5. Das kleinere Teigstück auf die Puddingschicht reiben und in den Ofen schieben. Ungefähr 25 Minuten backen. Den fertig gebackenen Kuchen mit Puderzucker bestäuben.