Eierlikörspitzen – Rezept mit Fotoanleitung

Eins von den besten Desserts überhaupt! Sagt zumindest mein Vater, der nie genug von Eierlikörspitzen haben kann :) Ist es auch Ihr Lieblingsdessert?

Hinzugefügt:, 3.12.2016
Kategorie: Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, Ohne Backen
Eierlikörspitzen – Rezept mit Fotoanleitung

Zutaten

70 gZucker
20 gPuddingpulver mit Vanille-Geschmack
10 gKakaopulver
100 mlWasser
50 gZartbitterschokolade
100 ggehärtetes Pflanzenfett, z.B. Kokosfett
15 StEierplätzchen
Eierlikör
Trockenmilchpulver (zum Eindicken von Eierlikör)
Schokoladenglasur zum Überziehen

Zubereitung

  1. In einem Spezialgeschäft für Konditoreibedarf habe ich mir dieses Förmchen für Eierlikörspitzen geholt und musste es sofort ausprobieren. Ich habe von diesen Förmchen nur Gutes gehört – vor allem von meinem Vater, der sie nicht aus der Hand geben will :D
  2. Pudding- und Kakaopulver, Zucker und Wasser in einem Topf gut verrühren. Bei milder Hitze und unter ständigem Rühren kochen, bis ein dicker Brei entsteht. Aufpassen, dass die Masse nicht anbrennt – nur ca. 4 Minuten kochen lassen. Sofort vom Herd nehmen, die in Stückchen gebrochene Schokolade (50g) dazugeben und darin schmelzen lassen. (Mann kann die Masse auch am Vorabend vorbereiten und am nächsten Tag damit weiterarbeiten). Ich habe die Masse am Morgen vorbereitet und Nachmittag schon die Spitzen gemacht.
  3. Das Kokosfett schlagen, die Schokomasse dazugeben und mit einem Handmixer zu einer feinen Creme mixen. Die Masse kurz in den Kühlschrank stellen, und dann in eine Tüte geben. Die Spitzenform so an die Tüte ansetzen, dass das kleine Loch nicht mit der Tüte zugedeckt wird. Denn wenn es zugedeckt wird, ist es nicht möglich, die Creme zu spritzen. Probieren Sie es einfach aus.
  4. Die Masse muss wirklich gut gerührt sein, d.h. schön glatt, ohne Klümpchen. Das wird später beim Spritzen vom Vorteil sein.
  5. Die abgekühlte Creme aus der Tüte mithilfe des speziellen Spitzenansatzes auf die Eierplätzchen drücken (legen Sie sich ein Teil der Creme beiseite, um die Spitzen dann verschließen zu können), die mit Schokolade bestrichen wurden (damit die Böden dann nicht durchweichen, wenn die Spitzen mit Eierlikör aufgefüllt werden).
  6. Die Eierlikörfüllung:
    Den Eierlikör musste ich mit etwas Trockenmilchpulver eindicken. Wie viel Gramm Milchpulver man braucht, kann ich nicht genau sagen – es hängt davon ab, wie flüssig der jeweilige Eierlikör ist.
  7. Die Spitzen mit Eierlikör auffüllen und mit dekorativen Spitzen verschließen.
  8. Die Eierlikörspitzen in den Kühlschrank stellen und erst dann in die Schokoladenglasur eintauchen, wenn sie richtig kalt sind. Nicht vergessen: die Creme muss gut ausgekühlt sein, um damit gut arbeiten zu können.