Der perfekte universelle Hefeteig für verschiedene Blechkuchen, Berliner oder böhmische Kolatschen

Dieser Hefeteig ist die Nummer Eins in meinem Kochbuch. Nach dem Backen sind die Kolatschen oder Berliner zart und zergehen auf der Zunge. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man einen gewöhnlichen Hefeteig bis zu 2 Stunden gehen lassen muss. Diesen Teig habt ihr in maximal 30 Minuten fertig und könnt loslegen. Egal, ob ihr Berliner, Kolatschen, Zöpfe, Blechkuchen oder Buchteln machen wollt. Dieser Teig ist sehr fein und federleicht. Das Gebäck bleibt auch am nächsten Teig schön weich.

Hinzugefügt:, 5.4.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Tipps und Tricks
Rezept Der perfekte universelle Hefeteig für verschiedene Blechkuchen, Berliner oder böhmische Kolatschen

Zutaten

300 mlMilch
1 PriseSalz
3 ELRum
100 gButter
8Eigelb
3 ELPuderzucker
600 gMehl
1 Pck.Trockenhefe

Zubereitung

  1. Für den Teig Zutaten im Brotbackautomaten kneten lassen (falls ihr keinen Brotbackautomaten habt, alles mithilfe eines Kochlöffels verrühren und von Hand ordentlich verkneten).
  2. Den Teig aufgehen lassen.
  3. Aus diesem Teig backe ich am liebsten Berliner Pfannkuchen, er kann aber ruhig auch für Zöpfe oder Blechkuchen mit Obst verwendet werden. Bei mir ist es noch nie vorgekommen, dass er nicht aufgehen würde.
  4. Dieser Teig ist sehr fein und federleicht. Das Gebäck bleibt auch am nächsten Tag schön weich.