Brausepulver-Kuchen

Erinnert ihr euch daran, wie man früher im Laden Brausepulver kaufte und daraus leckere Getränke mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereitete? Das sind schöne Kindheitserinnerungen. :) Ich muss zugeben, dass ich heute Brause- und Getränkepulver nicht mehr kaufe, um es als Getränk zu trinken, sondern um damit zu backen. Dieser Kuchen gehört schon lange zu meinen Lieblingskuchen. Ich backen ihn für verschiedene Feiern und vielen gefällt, dass er nicht zu süß im Geschmack ist. Wenn ihr auch weniger süße Kuchen mögt, probiert das Rezept aus. Eventuell könnt ihr noch weniger Zucker für die Creme nehmen. :)

Hinzugefügt:, 16.5.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Brausepulver-Kuchen

Zutaten

Für den Teig:
6 St.Eier
200 gZucker
100 mlÖl
100 mlWasser
200 gMehl
30 gKakaopulver
1 Handvollgemahlene Nüsse
1/2 Pck.Backpulver
Für die Creme:
250 gButter
200 gPuderzucker
2 Pck.Vanillezucker
500 gMagerquark
Für den Guss:
2 BeutelInstant-Getränkepulver (z.B Tang, Fraix, Flippy)
700 mlWasser
8 ELZucker
2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack

Zubereitung

  1. Für den Teig Eier und Zucker schaumig schlagen. Öl und Wasser vorsichtig unterrühren.
  2. Mehl mit Kakaopulver, gemahlene Nüsse und Backpulver vermischen und dann unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben (wer kein Backpapier da hat, kann das Blech einfetten und mit Mehl bestäuben) und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C goldbraun backen.
  3. Für die Creme Butter mit Puder- und Vanillezucker schaumig rühren. Zum Schluss Quark dazugeben und das Ganze noch kurz mit dem Handrührgerät durchrühren. Die Quarkcreme auf dem Kuchen verstreichen.
  4. Für den Guss die Zutaten in einem Topf vermischen, aufkochen und etwas abkühlen lassen.
  5. Den abgekühlten Guss auf der Quarkcreme verteilen und fest werden lassen.