Aprikosenkuchen mit Bienchen

Diesen Kuchen wollte ich schon lange backen. Ich habe dessen Zubereitung aber immer auf später verschoben. Nun hatte meine Enkelin Geburtstag und habe für sie statt einer klassischen Geburtstagstorte diesen wunderschönen Kuchen gebacken. Er ist bunt und mit einer auffälligen Dekoration versehen. Die Bienchen haben auch den Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich habe mich gefürchtet, dass der durch die obere Schicht vielleicht zu süß sein wird, aber er hat sehr lecker geschmeckt. Die weiße Schicht besteht aus Joghurt und Vanillepudding und nachdem sie abgekühlt ist, ist sie schön erfrischend.

Hinzugefügt:, 30.7.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Aprikosenkuchen mit Bienchen

Zutaten

Für den Teig:
6 St.Eier
120 gZucker
100 gMehl
100 gMaisstärke
1 ELPuddingpulver mit Vanille-Geschmack
1 TLBackpulver
5 ELÖl
1 PriseSalz
Aprikosenkonfitüre zum Bestreichen des Teigs
Für die Füllung:
500 mlMilch
2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
100 gPuderzucker
600 gdicker Naturjoghurt
1 TLVanilleextrakt
Für das Aprikosengelee:
460 gAprikosenkonfitüre
100 mlAprikosensaft aus der Dose
2 clOrangenlikör
15 ggemahlene Gelatine
5 ELAprikosensaft aus der Dose
Außerdem:
2 Gläser/DosenAprikosen
60 gSchokolade
Mandelblätter
Zuckeraugen

Zubereitung

  1. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Nach und nach Zucker hinzufügen und weiter schlagen, bis ein fester Eischnee entsteht. Eigelbe vorsichtig unterrühren. Öl hinzufügen und  weiter schlagen. Dann nur noch das mit Speisestärke, Puddingpulver und Backpulver vermischte Mehl unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen. Die Backzeit ist nur als Orientierungswert zu verstehen, denn jeder Backofen bäckt anders. Auskühlen lassen, dann die obere Haut abziehen und die Oberseite mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Nicht vergessen, das Backpapier abzuziehen. Wer einen Rahmen für Backblech hat, schneidet den Biskuitboden zu der gewünschten Größe zu, damit der Rahmen genau sitzt. Mein Rahmen ist 24 x 36 cm groß.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.
  2. Puddingpulver in Milch anrühren und unter ständigem Rühren zu einem dicken Pudding aufkochen. Mit Lebensmittelfolie so zudecken, dass diese den Pudding berührt, und auskühlen lassen. Joghurt mit Puderzucker und Vanilleextrakt verrühren. Den kalten Pudding schaumig rühren und portionsweise den abgeschmeckten Joghurt unterrühren. So entsteht eine schöne homogene Creme, die auf dem mit Konfitüre bestrichenen Kuchen verteilt wird. Den Kuchen in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Bienchen kreieren. Die Aprikosenhälften (aus der Dose) auf Backpapier verteilen und am besten mit einem Papiertuch trocken tupfen – so hält die Schokolade besser. Schokolade schmelzen, in eine Spritztüte füllen und ein sehr kleines Loch machen. Die Schokolade nun zickzackförmig auf die Aprikosenhälften spritzen. Mit Schokolade ebenfalls die Zuckeraugen und Mandelblätter zukleben.Tipp: 16 tolle Rezepte, mit denen ihr sicher ein leckeres Sonntagsessen auf den Tisch zaubert
  4. Aprikosengelee:
    Gemahlene Gelatine mit 5 EL Aprikosensaft aus der Dose verrühren und quellen lassen. Aprikosenkonfitüre und -saft aus der Dose unter ständigem Rühren erwärmen. Die flüssige Konfitüre nun passieren, um eine glatte Masse zu bekommen. Diese mit der eingeweichten Gelatine verrühren. Falls nötig, das Ganze noch auf den Herd stellen und bei milder Hitze erwärmen, bis sich alles gut verbindet. Die Konfitüre mit der Gelatine darf jedoch auf gar keinen Fall kochen. Orangenlikör dazugeben, umrühren und abkühlen lassen. Bevor es beginnt, fest zu werden, auf dem kalten Kuchen verstreichen.
  5. Die verzierten Aprikosenhälften auf den Kuchen legen, und zwar in regelmäßigen Abständen, damit beim Schneiden auf jedem Stück eine Biene sitzt. Den Kuchen kalt stellen.Tipp: So kann man den Backofenrost reinigen, sodass er wie neu aussieht

Mein Blog: Adkas-tastyfood