Apfelkuchen mit Zimt-Sahnehaube

Noch ein weiteres Rezept für die Verwertung des Obst-Vorrats aus dem Garten. In unserem Lagerraum gibt es immer mehr und mehr Äpfel und ich verwende sie auf unterschiedlichster Art und Weise: Ich habe schon Apfelmus gemacht, verschiedene Apfel-Rezepte ohne Backen ausprobiert, Apfelkuchen- sowie Schnitten gebacken, herzhafte Rezepte mit Hähnchenfleisch getestet. Alles war super lecker und ich muss zugeben, dass ich langsam keine Ideen für Apfeldesserts mehr habe, aber gebe nicht auf und suche immer noch im Internet und in alten Kochbücher, um Inspiration zu finden.

Hinzugefügt:, 26.10.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Ohne Backen, Torten
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Apfelkuchen mit Zimt-Sahnehaube

Zutaten

500 ggeputzte Äpfel
300 mlApfelsaft
1 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
Zitronensaft
Zucker nach Bedarf
1 Pck.Löffelbiskuits
1 Bechersaure Sahne oder Schmand (200 g)
10 ggemahlene Gelatine
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Zimtzucker
Zucker nach Geschmack
250 mlSchlagsahne
geschlagene Sahne zum Verzieren

Zubereitung

  1. Äpfel mit 2/3 Apfelsaft und Zucker andünsten. Im restlichen Saft Puddingpulver anrühren, in den Topf geben und aufkochen.
  2. Eine Springform (23 cm Durchmesser) mit Öl bestreichen, mit Löffelbiskuits auslegen, die Apfelfüllung verstreichen und wieder mit Löffelbiskuits belegen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
  3. Gelatine in wenigen Esslöffeln Milch quellen lassen und nach ca. 10 Minuten etwas erwärmen und auflösen lassen. Saure Sahne mit Zucker und dem Rest der Milch verrühren, etwas von dieser Mischung zu der warmen Gelatine geben, gut verrühren und zum Rest der Mischung geben. Gut umrühren und zum Schluss die steif geschlagene Sahne unterheben.
  4. Alles in die Form geben, auf den Löffelbiskuits verstreichen und über Nacht kalt stellen.
  5. Zum Schluss mit Schlagsahne verzieren und mit Zimtzucker bestreuen.