Selbstgemachter Brennnesselsirup ist ein Wunder. Tipps für die beste Verwendung der Brennnessel.

Rezept Selbstgemachter Brennnesselsirup ist ein Wunder. Tipps für die beste Verwendung der Brennnessel.

Hinzugefügt: , 4.5.2018

Kategorie: Tipps und Tricks

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Die Brennnessel ist eine wahre Heilpflanze. Unsere Großmütter konnten die ganze Pflanze verwenden, von den Blättern bis zu den Wurzeln. Am besten sind ganz junge Brennnesseln, die noch nicht blühen. Sie werden im Frühling, spätestens bis Mitte Mai gepflückt, und zwar vor allem abseits von Wegen. Brennnesseln sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern können auch in unseren Gärten eine große Hilfe sein – z.B. als Düngemittel für Erdbeerpflanzen, als Teil des Kompostes oder sogar als Mittel zum Vertreiben von lästigen Insekten.

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Hinzugefügt: , 4.5.2018

Kategorie: Tipps und Tricks

  1. 1.
    Brennnessel kann bei brüchigen Haaren helfen, senkt Blutzucker, reinigt – entgiftet den Körper (deshalb mixen sie manche in Smoothies), ist blutreinigend, enthält eine große Menge Vitamin C, unterstützt Leber, ist harntreibend und hilft bei Allergien.
  2. 2.
    Für den Brennnesselsirup braucht man 40 Spitzen von jungen Brennnesseln, 6 Zitronen (der Zitronensaft reinigt perfekt den Schmutz, der sich an den Blättern und dem Stiel der Brennnessel sammelt), 1 kg braunen Zucker oder 200 g Honig und 3 Liter kaltes Wasser.
  3. 3.
    Die gepflückten Brennnesseln so waschen, indem man sie kurz in kaltes Wasser eintaucht.
  4. 4.
    Wasser in eine große Schüssel geben, die Zitronen auspressen und den Zitronensaft sowie die ausgepressten Zitronenstücke zum Wasser geben. Zudecken und 24 Stunden ziehen lassen. Am nächsten Tag filtern. Zucker oder Honig dazugeben und kurz ruhen lassen, damit sich der Zucker oder Honig auflöst. Den Sirup nun in verschließbare Gläser füllen. So ist der Sirup fertig. Er wird mit Wasser verdünnt getrunken, genauso wie andere Sirups.
  5. 5.
    Und hier der zweite Tipp, um einen Brennnesselsirup – ohne Einkochen – zuzubereiten, der 2 Monate haltbar ist.
  6. 6.
    Für die Zubereitung dieses Sirups braucht man 40 Spitzen von jungen Brennnesseln, 40 g Zitronensäure, 1,5 kg braunen Zucker oder Rohrzucker und 2 Liter kochendes Wasser.
  7. 7.
    Brennnesseln mit kochendem Wasser übergießen, Zitronensäure dazugeben und mit einem Geschirrtuch zugedeckt 24 Stunden ziehen lassen. Dann die Flüssigkeit abgießen, Zucker hinzufügen und auf dem Herd kurz erwärmen, bis er sich aufgelöst hat. Fall sich ein Schaum bilden sollte, einfach abschöpfen und wegwerfen. Den Sirup in die Gläser füllen, noch warm schließen und an einem dunklen Ort aufbewahren. In diesen Sirup kann man frische Brennnesselblätter hineinlegen (sie werden braun, wenn sie einige Zeit im Sirup geruht haben, aber das ist nicht schlimm).
REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren