Zitronenplätzchen

Falls ihr genug von den typischen weihnachtlichen Geschmäckern wie Zimt, Ingwer, Nüsse oder Schokolade habt, probiert diese Zitronenplätzchen aus. Sie sind unglaublich zart und schmecken leicht nach Zitrone. Sie brauchen nur ein paar Tage Ruhezeit um weich zu werden.

Hinzugefügt:, 28.11.2017
Kategorie: Weihnachtsplätzchen
Rezept Zitronenplätzchen

Zutaten

(Ich habe eine Tassen von 240 ml verwendet.)
150 gweiche Butter
1/3 TassePuderzucker
1/4 TasseZitronensaft
2 TLZitronenschale
1 TLVanilleextrakt (kein Vanillearoma)
1 und 3/4 TassenMehl
2 ELMaisstärke
Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Weiche Butter und Puderzucker schaumig rühren. Das dauert einige Minuten. Zitronensaft, -schale und Vanilleextrakt langsam unterschlagen. Durchgesiebtes Mehl und Maisstärke unterrühren und alles zu einem glatten Teig verrühren.Tipp: Ostersalat mit Diätwurst
  2. Den Teig auf eine Arbeitsfläche legen und in 2-3 Portionen teilen. Diese jeweils zu einer Rolle von ca. 2 cm formen. Je nach dem, wie groß ihr die Plätzchen haben wollt. Man muss damit rechnen, dass die Plätzchen beim Backen ihr Volumen vergrößern.
  3. Die Teigrollen in Lebensmittelfolie einwickeln und für 30 Minuten in das Gefrierfach legen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt
  4. Die Teigrollen aus dem Gefrierfach nehmen und mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Die Plätzchen nun auf das Backblech legen und 10-15 Minuten backen (je nach dem, wie groß sie sind). Sie sollten eine goldbraune Farbe bekommen.
  5. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und dann im Puderzucker wälzen. Wenn sie beim Wälzen heiß sind, klebt der Zucker und es bilden sich Klümpchen.Tipp: Ein einfacher Trick mit Reis und in nur wenigen Sekunden habt ihr diese schönen Ostereier
  6. Die Plätzchen in einer verschließbaren Dose aufbewahren; jeden Tag werden sie zarter und zarter.

Quelle: Víkendové pečení