Selbstgemachter Zucchini-Senf

Habt ihr schon vom Zucchini-Senf gehört? Er schmeckt ausgezeichnet und ist perfekt zu Pommes, Würstchen, Grillfleisch oder -gemüse.

Hinzugefügt:, 23.2.2018
Kategorie: Eingemachtes
Rezept Selbstgemachter Zucchini-Senf

Zutaten

2Zucchini
1/2 kgZwiebeln
1 St.Knoblauch
1 kleines GlasDijonsenf
1 ELbunter Pfeffer
2 ELVegeta Gewürzmischung
1 ELPaprikapulver, edelsüß
250 mlSonnenblumenöl

Zubereitung

  1. Zucchini und Zwiebeln putzen und fein schneiden. In einen Topf geben und zusammen mit 250 ml Öl dünsten.
  2. Wenn die Stücke weicher werden, ein Glas Dijonsenf, gepressten Knoblauch und nach Geschmack Vegeta, Paprikapulver und Pfeffer hinzufügen.
  3. Alles mit einem Stabmixer pürieren und noch heiß in Gläser füllen. Diese verschließen, mit einer Decke umwickeln und 12 Stunden auskühlen lassen. Das Rezept ergibt 1,5 Liter Zucchinisenf.
  4. Der Senf wird nicht eingekocht, sondern ich lasse ihn in der Decke eingewickelt wirklich die 12 Stunden ruhen. Der Senf ist beim Gläser füllen heiß, deshalb muss man ihn nicht einkochen. Und wenn man die Gläser gut verschließt, dann ist der Senf auch lange haltbar, auch jahrelang – naja, bei uns sind es maximal 2-3 Monate, spätestens dann wird er aufgegessen. :)