Schoko-Nuss-Schleifchen

Tschechischer Nachtisch aus der Zeit vor der Wende. Vielleicht gab es diese „Schleifchen“ nur regional und unter einem anderen Namen, schwer zu sagen. Auf jeden Fall sind sie den in Tschechien weit verbreiteten Schokostangen relativ ähnlich. Einfach probieren :)

Hinzugefügt:, 2.4.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen
Schoko-Nuss-Schleifchen

Zutaten

Für die Nussstangen:
170 gHasel- oder Walnüsse, gemahlen
170 gPuderzucker
2-3 ELMehl + etwas mehr für die Arbeitsfläche
1kleines Ei
Für die Karamell-Sahne-Creme:
140 gSchlagsahne 33%
1 ELHonig
70 ghochwertige Vollmilchschokolade (mind. 40% )
70 gZucker
25 gButter
Zum Schlagen:
180 - 200 gSchlagsahne 40%
Für die Schokoladenglasur:
120 gZartbitterschokolade 60%
100 gSchlagsahne 33%

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Schüssel gemahlene Nüsse, Zucker und zwei Esslöffel Mehl vermischen. Ein Ei dazugeben und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls der Teig klebt und seine Form nicht hält, noch ein Esslöffel Mehl dazugeben, eventuell noch etwas Nüsse oder Zucker. Alles hängt von der Größe der Eier ab.
  3. Aus dem Teig kleine Röllchen formen – etwa 6 cm lang und genauso dick wie der kleine Finger (ca. 1-1,5 cm). Ich habe beim Rollen die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben müssen. Der Teig vergrößert beim Backen sein Volumen. Die Stangen auf das Blech legen und immer Abstand lassen.
  4. In den vorgeheizten Backofen schieben und 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen. Danach vom Backpapier abziehen.
  5. Sahne (140 g) in einen Topf geben, Honig dazugeben und beides bei milder Hitze erwärmen. Die Schokolade in eine Glasschüssel geben und in der Mikrowelle schmelzen. Zucker in einem hohen Topf bei milder Hitze karamellisieren. Darauf achten, dass er nicht anbrennt. Butter unterrühren und dann die heiße Sahne mit Honig hinzugießen. Achtung, das Ganze schäumt sehr stark auf. Umrühren und kurz kochen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  6. Ein Drittel der Karamell-Masse zu der geschmolzenen Schokolade geben und mit einem Teigschaber so lange rühren, bis eine Emulsion entsteht. Dann das zweite und dann das letzte Drittel dazugeben und den Schritt wiederholen. Zum Schluss mit einem Pürierstab zu einer glatten Creme pürieren. Mit Lebensmittelfolie abdecken und für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Am Folgetag 180-200 g frische Schlagsahne zu dieser dickflüssigen Basis dazugeben, mit dem Teigschaber umrühren und dann steif schlagen. Auf niedrigster Stufe schlagen, und zum Schluss extrem vorsichtig sein, damit sich die Creme nicht gerinnt.
  8. Die Creme in einen Spritzbeutel mit schräg geschnittener Lochtülle füllen; ich persönlich hatte eine Tülle mit kleinen Zähnchen und mit einem Durchmesser von ca. 7 mm. Die Creme mit einer Kreisbewegung auf die Nussstangen spritzen. Die Stangen vor dem Eintauchen in der Glasur kalt stellen. Oder falls es etwas schneller gehen soll, für 20-30 Minuten in den Gefrierschrank geben.  
  9. Die gehackte Schokolade in eine Schüssel geben und mit heißer Sahne übergießen. Kurz stehen lassen, dann mit einem Teigschaber glatt rühren. Unter ständigem Rühren auskühlen lassen. Danach die einzelnen Schleifen in der Glasur eintauchen.
  10. Falls die Creme von der Stange beim Eintauchen in die Glasur runterfällt, waren die Stangen nicht ausreichend ausgekühlt. Gebt sie kurz ins Gefrierfach, es hilft :)
  11. Die Schleifen im Kühlschrank aufbewahren. Ein paar Stunden nach dem sie fertig gemacht hat schmecken sie am besten, und die Tage danach ist der Nussteig schön geschmeidig. 

Mein Blog: Víkendové pečení