Schoko-Nuss-Rum-Körbchen „Isidor“

Vielleicht kennt ihr die Nuss-Rum-Schnitten namens „betrunkener Isidor“. Ich habe sie bei meinen Bekannten in der Slowakei gekostet. Geschmacklich haben die Schnitten zu meinen Präferenzen ziemlich gut gepasst, also habe ich sofort nach dem Rezept gefragt. Ich habe aber nicht den Kuchen daraus gemacht, sondern zur Weihnachtszeit Körbchen mit dieser Nussfüllung und Schokocreme gefüllt. Sie waren so schnell aufgegessen, dass ich am Folgetag doch noch die Schnitten gemacht habe. Aber bei denen habe ich es nicht mal geschafft, ein Foto von denen zu machen, so lecker waren die.

Hinzugefügt:, 19.10.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Weihnachtsplätzchen
Rezept Schoko-Nuss-Rum-Körbchen „Isidor“

Zutaten

Für den Teig:
210 gMehl
70 gPuderzucker
140 gButter oder Margarine
20 gKakaopulver
40 gNüsse, gemahlen
1 Pck.Vanillezucker
½ TLZimt
Für die Nussfüllung:
150 gNüsse, gemahlen
50 gPuderzucker
2 ELJohannisbeergelee
1 Pck.Vanillezucker
Rum nach Geschmack
Für die Creme:
2Eier
120 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
2 ELKakaopulver
250 gButter
Rum nach Geschmack
Für die Schokoladenglasur:
150 gSchokolade
75 gKokosfett

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten verkneten und über Nacht ruhen lassen. Danach in Körbchen-Förmchen von 4 cm füllen und bei 160 °C goldbraun backen.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.
  2. Die ausgekühlten Körbchen mit der Nussfüllung befüllen und der Schokocreme bespritzen. Im Kühlschrank fest werden lassen und dann in die Schokoladenglasur eintauchen.
  3. Für die Nussfüllung einfach alles in einer Schüssel vermischen.Tipp: Osterbrot
  4. Für die Creme Eier, Puderzucker, Vanillezucker und Kakaopulver im Wasserbad 20 Minuten schlagen. Abkühlen lassen. Butter cremig rühren und dann die Ei-Masse unterrühren. Zum Schluss mit Rum abschmecken.
  5. Für die Glasur Schokolade und Fett im Wasserbad schmelzen.Tipp: Ungarische Oster-Terrine mit Gemüse und Ei