Schoko-Gugelhupf mit Käsekuchenfüllung – ein alter guter Klassiker

Ein Klassiker, der nie enttäuschen kann. Ich mag zwar normalerweise gefüllte Gugelhüpfe nicht so, aber dieser ist richtig gut. Er wird mit einer Füllung aus Quark, Vanillepudding und Zucker gefüllt. Manche geben ganze Eier hinzu, aber in diesem Rezept werden nur Eigelbe angegeben. Ein ganzes Ei würde die Füllung viel zu flüssig werden lassen. Das Eiweiß kann man für andere Desserts oder z.B. für Pommes behalten. Ich verquirle das Eiweiß mit einer Gabel und ziehe dadurch dann selbstgemachte Pommes, bevor ich sie frittiere. So sind sie viel knuspriger. Aber diesmal habe ich das Eiweiß sofort für eine Glasur verwendet, mit der ich den Gugelhupf überzogen habe.

Hinzugefügt:, 30.7.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck, Desserts
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Schoko-Gugelhupf mit Käsekuchenfüllung – ein alter guter Klassiker

Zutaten

Für den Teig:
3 St.Eier
150 gZucker
100 mlÖl
100 mlMilch
300 gMehl
2 ELKakaopulver
1 Pck.Backpulver
Für die Füllung:
500 gMagerquark
2 St.Eigelbe
4 ELPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
150 mlMilch

Zubereitung

  1. Zunächst die Füllung zubereiten. Dafür Quark mit Eigelben, Zucker, Puddingpulver, Vanillezucker und Milch verrühren.
  2. Nun den Teig zubereiten: Eier mit Zucker schaumig schlagen, Öl dazugeben, weiter schlagen, anschließend Milch hinzufügen und zum Schluss portionsweise das mit Kakao- und Backpulver vermischte Mehl unterrühren.
  3. In die gefettete und mit Mehl bestäubte Gugelhupfform etwas Kakaoteig geben, darauf eine Hälfte der Quarkfüllung geben, diese wieder mit dem Kakaoteig zudecken, darauf den Rest der Quarkfüllung geben und zum Schluss darauf den Rest des Kakaoteiges verteilen.
  4. Bei 180 ° C ca. 45 Minuten backen. Nach 30 Minuten mit Alufolie zudecken.
  5. Den Gugelhupf auskühlen lassen und erst dann stürzen.
  6. Mit einer Glasur aus dem mit Zucker verrührtem Eiweiß überziehen oder z.B. nur mit Puderzucker bestäuben.