Schoko-Bananen-Kuchen

Einfacher und schmackhafter Schokoladenkuchen mit Bananencreme und Schokoladenglasur. Ich habe keine Bananen verwendet, sondern nur Bananenaroma. Mit pürierten Bananen wäre die Creme bestimmt braun geworden. Das Bananenaroma war also der perfekte Ersatz. Natürlich kann man auch Puddingpulver mit Bananengeschmack verwenden (das war im Originalrezept), aber ich habe es nicht bekommen. Bei uns im Laden hatten sie es nicht und ich hatte keine Lust, woanders hinzufahren, weshalb ich einfach das klassische Vanille-Puddingpulver genommen habe.

Hinzugefügt:, 1.8.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Schoko-Bananen-Kuchen

Zutaten

Für den Teig:
8 St.Eigelb
8 ELZucker
8 St.Eiweiß
4 ELÖl
4 ELKakaopulver
4 ELMehl
1 Pck.Backpulver
Für den Sirup:
300 mlWasser
8 ELZucker
Für die Creme:
750 mlMilch
8 ELZucker
3 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1 Pck.Vanillezucker
250 gButter
Bananenaroma
Für die Glasur:
200 gZartbitterschokolade
125 gButter
3 ELMilch
1 ELÖl

Zubereitung

  1. Ein Backblech von 25 x 40 cm mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Eigelbe und Zucker schaumig rühren und portionsweise Öl, Kakaopulver, Mehl mit Backpulver sowie zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig auf das vorbereitete Blech geben und ca. eine halbe Stunde backen.
  3. Zucker in Wasser auflösen und den fertig gebackenen Teig mit diesem Sirup übergießen.
  4. Puddingpulver ganz klassisch mit Milch, Zucker und Vanillezucker zubereiten. Den Pudding auskühlen lassen.
  5. Butter mit Bananenaroma cremig rühren und löffelweise den kalten Pudding unterrühren. Die glatte Creme auf dem kalten Kuchen verstreichen. (Den Kuchen eventuell mit Bananen belegen – das muss aber jeder für sich entscheiden, wie er das mag).
  6. Für die Glasur die Zutaten in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen, verrühren und den Kuchen damit überziehen.
  7. Fest werden lassen und mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.