Quark-Cremeschnitten

Meine Mutti hat dieses Rezept von ihrer Arbeitskollegin vor mehr als 25 Jahren bekommen und seit dem machen wir diesen Kuchen in unserer Familie ... Wer die Quark-Cremeschnitten noch nicht kennt: es lohnt sich sie auszuprobieren, sie sind unglaublich lecker...

Hinzugefügt:, 2.5.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Quark-Cremeschnitten

Zutaten

Für den Teig:
500 gBlätterteig
Für die Quarkfüllung:
500 gfeiner Speisequark (ohne Klümpchen)
6Eigelbe
500 mlMilch
3 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
100 mlÖl
Puderzucker nach Geschmack
Für den Eischnee:
6Eiweiße
6 EL(gehäuft) Puderzucker

Zubereitung

  1. Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech mit hohem Rand (40x29cm und 4cm hoch) legen. Ich versuche den Teig immer so auszurollen, dass an den Seiten ein 1 – 2cm großer Rand entsteht. Ich mache sozusagen eine Wanne für die Quarkfüllung. Alle Zutaten für die Füllung schaumig rühren (der Teig ist recht dünnflüssig) und auf dem Blätterteig verteilen.
  2. Bei 200 °C etwa 20-25 Minuten backen, bis die überstehenden Teigränder hellrot sind (jeder Backofen bäckt anders – man sollte sich nach dem eigenem Backofen richten).
  3. Währenddessen die Eiweiße steif schlagen, löffelweise den Zucker dazugeben und gut aufschlagen.
  4. Den Kuchen aus dem Ofen herausnehmen, vorsichtig den Eischnee darauf verteilen, wieder in den Ofen schieben und hellbraun backen (ich habe ihn insgesamt 30 – 35 Minuten gebacken). Erst dann, wenn er komplett ausgekühlt ist, in Stücke schneiden – am Besten schmeckt er direkt aus dem Kühlschrank.
  5. Der Blätterteig dient nur als Kuchenboden, man kann also nicht erwarten, dass er blätterig wird. Wenn man Sahnequark verwendet, kann das Öl weggelassen werden. Ich habe den Kuchen schon mehrmals ohne Öl gemacht.

Mein Blog: Recepty z mojej kuchyne