Nuss-Quark-Kuchen aus Omas Küche

Rezept Nuss-Quark-Kuchen aus Omas Küche

Hinzugefügt: , 5.6.2017

Kategorie: Kuchen, Kleingebäck

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Seit meiner Kindheit ist viel Zeit vergangen, aber die schönen Erinnerungen sind bis heute geblieben. Meine Oma hat diesen Kuchen mit viel Freude für uns Kinder gemacht, wenn wir bei ihr in den Ferien zu Besuch waren. Mir hat es nirgendwo besser geschmeckt als bei ihr. Dieser Kuchen ist gar nicht trocken, ist schön saftig, und der Baiser obendrauf ist einfach nur unwiderstehlich. Wie man auf dem Bild sieht, hat der Kuchenboden die Feuchtigkeit des Quarks aufgesaugt, und so soll es auch sein. Probiert ihn mal aus; manche überziehen diesen Kuchen mit einer Eigelbglasur, ich bin aber dem klassischen Rezept treu geblieben und schlage das Eiweiß zu Eischnee.

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Hinzugefügt: , 5.6.2017

Kategorie: Kuchen, Kleingebäck

ZUTATEN

Für den Teig:

250 gMehl
250 gNüsse, gemahlen
250 gPuderzucker
200 gButter
1Ei
1/2 Pck.Backpulver

Für die Füllung:

1 kgMagerquark
150 gPuderzucker
2 St.Vanillezucker
4 St.Eigelb

Für das Baiser:

4 St.Eiweiß
100 gZucker

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN
  1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermengen. Der Teig sollte nicht kleben. Diesen anschließend zu der Größe von einem großen Blech ausrollen.
  2. Mithilfe eines Nudelholzes auf ein gefettetes und bemehltes Blech legen.
  3. Für die Füllung Quark, Eigelbe, Puderzucker und Vanillezucker verrühren. (Eventuell noch nach Geschmack süßen.)
  4. Die Füllung gleichmäßig auf dem rohen Teig, der auf dem Backblech ist, verteilen.
  5. Bei 170 °C etwa 30 Minuten backen.
  6. Eiweiß und Zucker steif schlagen und auf der Quarkschicht verteilen. Den Kuchen wieder zurück in den Ofen schieben. Der Eischnee wird beim Backen leicht braun. Auskühlen lassen und in Stücke schneiden.
REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren