Nuss-Pilze mit Karamellfüllung

Dies ist das Weihnachtsgebäck meiner Kindheit. Wir hatten diese süßen Pilze jedes Jahr zu Weihnachten bei meinen Eltern und es macht mich nostalgisch. Das Rezept für die Zubereitung des Teigs ist sehr, sehr alt (noch von meiner Oma), und meine Mutter hat vor einigen Jahren begonnen, sie mit einer Creme aus karamellisierter gesüßter Kondensmilch und Butter zu füllen. (Zu den Zeiten war diese Creme ein großer Hit.) Sie war auch diejenige, die mit der Idee kam, Körbchen und Moskauer Nüsse zu Pilzen zusammenzukleben, und machte sie für jedes Weihnachtsfest so (zur Freude alle Kinder in der Familie).

Hinzugefügt:, 20.12.2018
Kategorie: Weihnachtsplätzchen, Weihnachten
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Nuss-Pilze mit Karamellfüllung

Zutaten

Für den Teig:
600 gMehl
200 gPuderzucker
300 gButter
200 gWalnüsse
1 St.Ei
1/2 Pck. (6g)Backpulver
etwas Kakaopulver zum Einfärben (kann weggelassen werden)
Für die Creme:
1 Dosegekochte gesüßte Kondensmilch
250 gButter
Außerdem:
Schokolade zum Eintauchen der Körbchen

Zubereitung

  1. Für den Teig die Zutaten von Hand verkneten. Der Teig lässt sich etwas schwieriger verarbeiten, deshalb muss man einfach Geduld haben und so lange kneten, bis sich die Zutaten zu einem Teig verbunden haben.
  2. Etwas Mehl in eine Schüssel geben und die entsprechenden Förmchen mit Öl einfetten (es ist ein wenig mühsam...). Kleine Stücke vom Teig abschneiden, in Mehl eintauchen und mit den Fingern in die Förmchen hineindrücken. Es werden zwei Arten von Formen benötigt – kleine Körbchen und Moskauer Nüsse (Walnussschalenförmchen). Ich mache sie nicht voll, denn der Teig vergrößert beim Backen sein Volumen.
  3. Die Nüsse oder Körbchen (jeweils nur eine Sorte) aufs Backblech geben und wenn das Blech voll ist, in den Ofen schieben. Bei 180 °C ca. 8–12 Minuten (je nach Größe) backen. Richtet euch nach eurem eigenen Backofen, denn jeder Backofen bäckt anders.
  4. Die fertig gebackenen Teile auf dem Blech etwas abkühlen lassen und dann aus den Förmchen lösen. Die abgekühlten Nussschalen mit der Creme füllen (jeweils zwei Stück zusammenkleben) und im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Die Körbchen (Pilzhüte) in geschmolzene Schokolade eintauchen und die Schokolade fest werden lassen. Die Körbchen (Hüte) anschließend mit etwas Creme füllen und jeweils mit einer mit Creme zusammenklebten Nuss, die den Pilzstiel darstellt, zu einem Pilz zusammensetzen. Die zusammengesetzten Pilze auf ein Backblech geben und kalt stellen; so ist das Handling mit ihnen leichter.
  6. Für die Creme am Vortag gesüßte Kondensmilch kochen (karamellisieren). Dafür die ungeöffnete Dose mit gesüßter Kondensmilch in einen Zopf geben und so viel Wasser dazugeben, dass die Dose bedeckt ist. Dann bei milder Hitze 2 Stunden kochen. Anschließend im Topf auskühlen lassen, erst dann rausnehmen und in den Kühlschrank stellen.
  7. Am Folgetag Butter schaumig rühren und portionsweise die karamellisierte Kondensmilch unterrühren. Die Creme nun kalt stellen (es ist kein Muss, aber mit der kalten Creme lässt es sich besser arbeiten), und zuerst die Nüsse und anschließend die Körbchen damit füllen.
  8. Anmerkung: Mit diesem Rezept werdet ihr sehr viele Pilze erhalten. Wenn euch auch weniger Stück reichen, könnt ihr die Zutatenmengen halbieren.

Mein Blog: Recepty z mojej kuchyne