Möhrentaschen mit Pflaumenmus

Ich hatte schon lange Appetit auf sie. Meine Freundinnen posten immer wieder ihre Möhrentaschen-Rezepte, was mich daran erinnert, dass ich auch mein eigenes Rezept hochladen muss. Endlich habe ich die Taschen wieder gebacken, Fotos davon gemacht und da ist das Rezept.

Hinzugefügt:, 28.1.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Möhrentaschen mit Pflaumenmus

Zutaten

130 gMöhren
130 gzerlassene (oder weiche) Butter
250 g(Vollkorn-) Dinkelmehl
1 TL(phosphatfreies) Backpulver
Pflaumenmus oder etwas anderes als Füllung
Ei(er) zum Bestreichen

Zubereitung

  1. Butter schmelzen. Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Beides nun in einen Mixer geben und glatt pürieren.
  2. Wer keinen leistungsstarken Mixer hat, der Möhren zerkleinern kann, kann sie von Hand fein reiben. In dem Fall sind im Teig Möhrenfäden zu sehen, aber das Rezept sollte trotzdem funktionieren.
  3. Das Butter-Möhrenpüree mit Mehl und Backpulver zu einem Teig verkneten und diesen im Kühlschrank so lange ruhen lassen, bis die Butter im Teig wieder fest wird. Natürlich ist es kein Problem, wenn der Teig länger ruht – man muss nur bedenken, dass man einen zu festen Teig zunächst wieder mit warmen Händen durchkneten muss, damit er sich ausrollen lässt.
  4. Den Teig ca. 2 mm dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Jeweils ein bisschen Füllung auf die Mitte geben, umklappen und gut verschließen. Ich habe dafür einen Ravioli-Schneider verwendet. Dieser macht einen interessanten Rand, und da er nicht zu scharfe Kanten hat, kann ich zum Verschließen der Taschen den Rand problemlos nur leicht zudrücken.
  5. Die Möhrentaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit verquirltem Ei bestreichen und 170 °C goldbraun backen. Die Backzeit beträgt ungefähr 15 Minuten, aber die Teile nicht aus dem Auge lassen.
  6. Der Teig lässt sich gut ausrollen und behält seine Form (es ist jedoch empfehlenswert, die Arbeitsfläche ab und zu mit Mehl bestäuben). Die Füllung läuft nicht aus – kein Verschluss hat sich beim Backen geöffnet bei mir.

Quelle: Máma v kuchyni