Linzer Plätzchen mit Dinkelmehl - ohne Zucker und Ei

Rezept Linzer Plätzchen mit Dinkelmehl - ohne Zucker und Ei
FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Linzer Plätzchen sind allseits beliebte Klassiker und das nicht nur zu Weihnachten. Dieses Jahr habe ich sie ein bisschen gesünder zubereitet, indem ich Dinkelmehl und Honig anstelle von normalem Weizenmehl und Zucker verwendet habe. Sie sind köstlich, zart und duften herrlich.

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

300 gDinkelmehl (ich habe Vollkornmehl verwendet)
200 gButter
100 gflüssiger Honig
Marmelade nach Bedarf

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN
  1. Weiche Butter mit flüssigem Honig vermischen und Mehl nach und nach unterheben. Man kann den Teig mit Vanillemark, ein wenig Vanillearoma oder Rum abschmecken.
  2. Den gut gekneteten, fertigen Teig für einige Stunden kaltstellen (am besten über Nacht).
  3. Am nächsten Tag den Teig herausnehmen und etwas erwärmen lassen oder mit der Hand verarbeiten. Auf eine Dicke von ca. 3 mm ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Man kann gut mit diesem Teig arbeiten, man muss die Arbeitsfläche nur leicht bemehlen, der Teig reißt und klebt kaum bis gar nicht.
  4. Bei 180 °C ca. 6 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen mit Marmelade zusammenkleben, ich habe Johannisbeere verwendet. Die Plätzchen sind sofort wunderschön zart. Ihr könnt sie daher noch in letzter Minute backen.

Quelle: Mama v kuchyni

REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren