Leberpastete von Nadja

Selbstgemacht schmeckt immer am besten. Für die Leberpastete bracht man unter Anderem Hähnchenleber, Schalotten, Knoblauch, Butter und Schmalz.

Hinzugefügt:, 26.12.2017
Kategorie: Aufstriche
Rezept Leberpastete von Nadja

Zutaten

500 gHähnchenleber aus dem Kühlregal
1Schalotte
1Knoblauchzehe
1 ELButter
1 ELSchmalz
1 PriseMuskatnuss, gerieben
4 ZweigeThymian
250 gButter (200 g für die Pastete und 50 g für obendrauf)
150 mlSchlagsahne (31% Fettanteil)
2 ELMandelblätter
2 ELgetrocknete Cranberries, gehackt
frisch gemahlener Pfeffer
Salz

Zubereitung

  1. Hähnchenleber waschen, putzen und trocken tupfen. Danach in kleine Stücke schneiden.Tipp: 16 tolle Rezepte, mit denen ihr sicher ein leckeres Sonntagsessen auf den Tisch zaubert
  2. Schmalz und Butter schmelzen. Eine Schalotte würfeln, eine Knoblauchzehe hacken und beides glasig anbraten. Thymianblätter dazugeben und kurz mit braten, bis sie schön duften.
  3. Die Hähnchenleber-Stücke dazugeben und 5 Minuten scharf anbraten. Sie dürfen nicht blutig sein, müssen aber drinnen rosa bleiben. Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben. Sahne dazugießen und eine Minute blubbern lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.Tipp: Die 13 besten Rezepte für schnelle Ofengerichte
  4. In den Mixer geben und 200 g weiche Butter dazugeben. Alles glatt mixen. Eventuell noch nach Geschmack salzen. Mandelblätter und Cranberries unterrühren und die Pastete in die Schüsseln füllen.
  5. Den Rest der Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit der geschmolzenen Butter die Pastete in jeder Schüssel übergießen. Im Kühlschrank an einem kalten Ort fest werden lassen. Mit knusprig gebackenem Baguette servieren.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt

Für das Rezept bedanken wir uns bei einer tollen Köchin – Naďa Indruchová

Quelle: Vaření s Tomem