Langsam gebratene Putenkeule

Rezept Langsam gebratene Putenkeule
FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

Nicht nur leicht in der Zubereitung, sondern auch gut für die Linie: eine gebratene Putenkeule mit einem leichten Gemüse-Mozzarella-Salat und Joghurtsoße. Saftig und lecker! Das Rezept eignet sich auch für AnfängerInnen.

FOTOS VON EUCH
Lade Dein Foto hoch
FOTO HINZUFÜGEN

ZUTATEN

Für das Fleisch:

2 St.Putenkeulen
Olivenöl
Pfeffer oder Grillgewürze nach Geschmack
Salz nach Bedarf

Für den Salat:

Blattsalat
Tomate
Paprikaschote
Mozzarella
Schnittlauch
Olivenöl
Joghurt
Chili

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN
  1. Die Putenkeulen säubern, die Haut nach Belieben entfernen.
  2. Das Fleisch mit Olivenöl bestreichen, würzen und salzen, die Gewürze in die Putenkeule einreiben und über Nacht ziehen lassen. Vorsicht beim Salzen, da viele Gewürzmischungen schon viel Salz enthalten!
  3. Die Putenkeulen in einen Bräter geben, mit einem Glas Wasser übergießen und unter einem Deckel ca. 2 Stunden bei 160 °C braten. Danach noch eine Stunde ohne Deckel bei 180 °C braten.
  4. Als Beilage passt ein Gemüsesalat mit Joghurtdressing super dazu. Gemüse nach Geschmack in Stücke schneiden, mit Olivenöl verrühren und beim Servieren mit Joghurtdressing garnieren. Das Joghurtdressing wird aus Joghurt und Chili oder Kräutern nach eigener Wahl zubereitet. Einfach alles miteinander vermischen.
  5. Das Fleisch war sehr saftig, zart und lecker, womit ich es als vollen Erfolg verbuche. Vielleicht bestreiche ich es irgendwann noch mit Knoblauch- oder Honig-Marinade.
REZEPT TEILEN
INSPIRATION FÜR JEDEN TAG
KOMMENTARE ZUM REZEPT
Du antwortest auf einen Kommentar deaktivieren