Köstliche Nuss-Nougat-Schnitten

Klasse aussehende Nussschnitten gefüllt mit Nougatcreme und abgeschmeckt mit dem besten irischen Likör. Mit Zimt und Haselnüssen bestreut. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen!

Hinzugefügt:, 25.11.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Köstliche Nuss-Nougat-Schnitten

Zutaten

Für den Teig:
500 gMehl
1/2 Pck.Backpulver
1 PriseSalz
1 St.Eiweiß
150 gPuderzucker
150 gButter
150 gsaure Sahne
2 ELRum
Für die Creme:
600 mlSahne (15 % Fettanteil)
600 mlMilch
150 mlBaileys
150 gZucker
150 gweiße Schokolade
150 gNuss-Nougat-Creme (Nutella ähnlich)
150 ggemahlene Haselnüsse
1/2 TLLebkuchengewürz
2 Pck.Puddingpulver mit Nuss- oder Schkoladengeschmack
100 gMaisstärke
200 gButter
Für die Glasur:
200 gweiße Schokolade
3 ELÖl
3 ELMilch
150 gfein gehackte Haselnüsse
1 TLZimt

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem Teig verkneten, es läuft prima. Den Teig anschließend 1 Stunde kalt stellen.Tipp: Osterbrot
  2. Auf der Arbeitsfläche in 6 Portionen teilen und jeweils zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm ausrollen. Der Teig lässt sich problemlos ausrollen – er ist glatt und zerreißt nicht.
  3. Die Teigplatten bei 180 °C auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech backen. Jeweils ca. 4–5 Minuten.Tipp: Ein einfacher Trick mit Reis und in nur wenigen Sekunden habt ihr diese schönen Ostereier
  4. Auskühlen lassen und ggf. den Rand gerade schneiden.
  5. Die Creme zubereiten. Haselnüsse im Mixer sehr fein zerkleinern, Lebkuchengewürz dazugeben und anschließend Baileys und die mit geschmolzener weißer Schokolade verrührten 300 ml Milch hinzufügen. Verrühren und Nuss-Nougat-Creme (Fertigprodukt) beimengen. Den Rest der Milch mit Puddingpulver, Maisstärke und Zucker verrühren. Sahne dazugeben und das Ganze zu einem dicken Pudding aufkochen. Diesen auskühlen lassen.Tipp: Ungarische Oster-Terrine mit Gemüse und Ei
  6. Butter schaumig rühren und portionsweise abwechselnd den Pudding und die Nuss-Nougat-Masse unterrühren. Die Creme nun in 6 Portionen teilen, in kleine Schüssel füllen und mit Lebensmittelfolie zudecken, damit sich keine Haut bildet. Eine halbe Stunde kalt stellen.
  7. Das Schichten kann losgehen. Die gebackenen Teigplatten jeweils mit der zubereiteten Creme bestreichen und aufeinander stapeln. Nicht zudrücken, einfach nur glatt streichen. Den Kuchen in den Kühlschrank oder an einen kalten Ort stellen und über Nacht ruhen lassen – so wird er perfekt weich.
  8. Am Folgetag die Glasur zubereiten. Dafür weiße Schokolade schmelzen und mit Öl und Milch verrühren. Auf den Kuchen geben und glatt streichen. Gehackte Haselnüsse in einer Pfanne anrösten und mit Zimt bestreuen. Auf der noch nicht fest gewordenen Glasur verteilen.
  9. In schicke Schnitten schneiden und servieren. Lasst es euch schmecken!