Karamell-Windbeutel vom Blech

Ein sehr leckerer Nachtisch, den ihr lieben werdet. Wenn ihr Fans von kleinen (oder auch großen) Windbeuteln seid, wird euch bestimmt auch diese Variante schmecken. Man muss nicht immer viele Teile machen, ich persönlich finde es sehr aufwändig, sondern man kann auch ein Blechkuchen machen, in Stücke schneiden und servieren. Es ist viel praktischer, als wenn man mit einer Spritztüte Ringe spritzen muss. Ich mache eine Glasur aus Zucker und Sahne, probiert sie aus. :) Ich empfehle nicht, diese Glasur durch Puderzucker oder Schokoglasur zu ersetzen.

Hinzugefügt:, 29.9.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Karamell-Windbeutel vom Blech

Zutaten

Für den Brandteig:
750 mlWasser
230 gButter
230 gMehl
1 PriseSalz
8 St.Eier
Für die Karamellfüllung:
750 mlMilch
2 Pck.Puddingpulver mit Karamellgeschmack
Puderzucker nach Geschmack
250 gButter
+ 2 x 250 mlSchlagsahne
2 Pck.Sahnesteif
Zucker nach Geschmack
Für den Karamellguss:
250 gZucker
250 mlSchlagsahne

Zubereitung

  1. Wasser mit Butter und Salz erwärmen, Mehl hinzugeben und das Ganze unter ständigem Rühren so lange kochen, bis sich ein Kloß bildet, der sich vom Topf löst (bei mir dauerte dies ca. 10 Minuten). Auskühlen lassen und dann Eier einzeln einarbeiten.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, den Teig halbieren und verteilen. In den auf 200 °C vorgeheizten Backofen schieben. Während der ersten 15 Minuten darf die Backofentür nicht aufgemacht werden, sonst wird der Teig flach. Den Teig insgesamt 30-40 Minuten backen. Die Oberseite soll jedoch gut gebacken und knusprig sein, denn durchs Kühlen wird sie etwas weicher.
  3. 2 Tüten Puddingpulver mit Karamell-Geschmack mit 750 ml Milch vermengen, zu einem Pudding aufkochen und auskühlen lassen. Butter mit Puderzucker verrühren und portionsweise den kalten Pudding unterrühren. Die Creme nach Geschmack süßen.
  4. Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen.
  5. Die eine Teigplatte mit der Karamellcreme bestreichen und darauf die Schlagsahne verstreichen. Mit der anderen Teigplatte zudecken und mit der Karamellglasur überziehen.
  6. Für die Karamellglasur Zucker in den Topf geben und schmelzen lassen. Wenn er karamellisiert, heiße Sahne hinzufügen. Vorsicht, es sprudelt stark! So lange kochen, bis sich der Karamell in der Sahne aufgelöst hat. (Falls die Glasur zu dick ist, mehr Sahne dazugeben.) Sofort auf dem Kuchen verteilen und diesen kalt stellen.

Mein Blog: Vaření s Tomem