In Zimtzucker gewälzte frittierte Hefezöpfe

Wer sie probiert hat, möchte keine anderen mehr machen. Die in Zimtzucker gewälzten Hefezöpfe sind unwiderstehlich! Ich habe sie nachgemacht und das Resultat war unglaublich. Es ist zwar eine Kalorienbombe, die einen für den kompletten Nachmittag satt macht, aber falls ihr auch viel Energie ausgebt, könnt ihr auch noch ein paar Stücke als Abendbrot beim Fernsehen essen. Beziehungsweise können sie Kinder in die Schule mitnehmen und können auch ein paar davon ihren Mitschülern anbieten.

Hinzugefügt:, 11.8.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
In Zimtzucker gewälzte frittierte Hefezöpfe

Zutaten

500 gMehl
150 mlMilch
20 gZucker
1 Pck.Trockenhefe
3 St.Eigelb
25 gButter
120 gRicotta
1 PriseSalz
Öl zum Frittieren
Puder-/Vanille-/Zimtzucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen lassen (sie sollten alle die gleiche Temperatur haben, damit der Teig richtig aufgeht).
  2. Lauwarme Milch, Zucker und Hefe in einer Schüssel vermengen und 5 Minuten ruhen lassen.
  3. Mehl sieben und mit Eigelben, Ricotta, geschmolzener Butter und einer Prise Salz vermengen. Die vorbereitete Hefe dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt eine Stunde aufgehen lassen. Wenn es schneller gehen soll, die Schüssel in warmes Wasser legen. Der Teig wird an einem warmen Ort sein und dadurch wird der Prozess beschleunigt.
  4. Kleine Stücke vom Teig abschneiden und von Hand zu Rollen verarbeiten. Die Rollen jeweils in der Mitte umklappen und flechten.
  5. In heißem Öl goldbraun frittieren und danach auf ein Papiertuch legen.
  6. Anschließend in Puder-, Zimt- und Vanillezucker wälzen (oder alles zusammenmischen).