Gugelhupf mit Quark und Aprikosen gefüllt

Heute wollte ich etwas festlicher backen und habe mich von meiner lieben Arbeitskollegin inspirieren lassen. Ich glaube, dass mir dieser Gugelhupf wirklich sehr gut gelungen ist. Geschmacklich ist die Kombination ziemlich interessant und vom Aussehen her ist er ebenfalls ansprechend. Ich habe gekaufte Aprikosen aus der Dose verwendet. Die, die ich im Sommer selber eingemacht hatte, waren schon alle. Bei meinen Kindern habe ich nämlich keine Chance, so viel Obst in so einem großen Maße einzumachen, dass es für den ganzen Winter ausreicht … Das ist aber doch nicht so schlimm.

Hinzugefügt:, 18.4.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Rezept Gugelhupf mit Quark und Aprikosen gefüllt

Zutaten

Für die Füllung:
500 gSpeisequark
1Eigelb
4 ELPuderzucker
4 ELSchlagsahne (31%)
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack (37g)
1 DoseAprikosen
Für den Teig:
3Eier + 1 Eiweiß (von der Füllung übrig)
150 gZucker
60 mlÖl
100 mlMilch
300 gMehl
2 ELKakaopulver, ungesüßt
1 Pck.Backpulver
1 PriseSalz

Zubereitung

  1. Ungewöhnlich beginnt man bei diesem Kuchen nicht mit dem Teig, sondern mit der Quarkfüllung.Tipp: Ungarische Oster-Terrine mit Gemüse und Ei
  2. Dafür Quark mit Sahne, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver in einer Schüssel verrühren.
  3. Für den Teig Eier und Eiweiß mit Zucker schaumig rühren. Öl und Milch unterrühren. Zum Schluss das mit Kakao, Backpulver und einer Prise Salz vermischte Mehl unterheben.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt
  4. Eine Hälfte des Teiges in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform geben. Die Quarkfüllung darüber verteilen, mit abgetropften Aprikosenhälften belegen und mit dem Rest des Teigs zudecken.
  5. Bei 160 °C 45 Minuten backen. Die Zeit- und Temperaturangabe ist als ein Orientierungswert zu sehen. Richtet euch nach der Erfahrung mit eurem eigenen Backofen.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.
  6. Den fertig gebackenen Gugelhupf in der Form komplett auskühlen lassen und erst dann stürzen. Er fällt sonst zusammen!