Grinsendes Kleingebäck

Ein lecker, fluffiger und vor allem sehr feiner Teig. Er lässt sich sehr gut ausrollen. Die Füllung könnt ihr nach Belieben wählen.

Hinzugefügt:, 4.9.2018
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Grinsendes Kleingebäck

Zutaten

250 gSpeisequark
250 gMargarine
250-300 gMehl
1/2 TLSalz
1Ei zum Bestreichen
dickflüssige Marmelade oder Pflaumenmus zum Befüllen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Margarine bei Zimmertemperatur weich werden lassen, Mehl durchsieben und beides mit Quark und Salz zu einem nicht klebrigen, elastischen Teig verkneten. Diesen in Folie eingewickelt mindestens 2 Stunden (oder besser über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.Tipp: 20 Rezepte für süße und herzhafte Rollen, die ihr euch zu Ostern zubereiten könnt
  2. Den Teig halbieren (das erleichtert die Arbeit) und auf bemehlter Arbeitsfläche 2 mm dünn ausrollen.
  3. Mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas Kreise ausstechen (die Größe ist euch überlassen).Tipp: Ein einfacher Trick mit Reis und in nur wenigen Sekunden habt ihr diese schönen Ostereier
  4. Mit Hilfe eines Teelöffels kleine Häufchen Marmelade oder Pflaumenmus auf die Mitte der Plätzchen setzen. Jeweils umklappen und mit den Fingern festdrücken, um sicherzustellen, dass sie sich beim Backen nicht zu sehr öffnen und die Füllung nicht ausläuft.
  5. Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit verquirltem Ei bestreichen und bei 200 °C hellbraun backen – ca. 10 Minuten. Nach dem Backen sofort reichlich mit Puderzucker bestäuben.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.

Für das Rezept bedanken wir uns bei einer tollen Köchin - Naďa Indruchová

Quelle: Vaření s Tomem