Gefüllter Hackbraten mit Kartoffelpürree

Wisst ihr nicht, wie ihr Brötchen vom Vortag verwenden könnt? Ich präsentiere euch eine Möglichkeit, wie ihr damit ein leckeres Mittagessen zaubern könnt, das ihr bestimmt lieben werdet. Fleischrouladen werden aus Rindfleisch gemacht, und das hier ist etwas Ähnliches mit Schweinefleisch. Ich habe einen Hackbraten gemacht und habe es mit Eiern, Würstchen und Gewürzgurken gefüllt. Rote Paprika habe ich noch hinzugefügt, denn sie gibt dem Ganzen eine tolle Farbe. Probiert dieses Gericht auf jeden Fall aus, es ist sehr sehr lecker.

Hinzugefügt:, 5.4.2018
Kategorie: Hauptspeisen
Rezept Gefüllter Hackbraten mit Kartoffelpürree

Zutaten

1 kgSchweinefleisch (Schweineschulter)
100 gSemmelbrösel
8Knoblauchzehen
6Eier, hart gekocht
4pikante Würstchen
Gewürzgurken nach Geschmack
3Eier (nicht gekocht)
2Zwiebeln
2Brötchen vom Vortag
100 mlMilch für die Brötchen
1 ELMajoran
1 ELVegeta Gewürzmischung
1 TLschwarzer Pfeffer, gemahlen
1 TLPaprikapulver
frische Petersilie, gehackt
Mehl zum Wälzen
Wasser zum Angießen
Alufolie

Zubereitung

  1. Schweinefleisch, Zwiebeln und Knoblauch durch den Fleischwolf drehen und mit den in Milch eingeweichten und in Stücke geschnittenen Brötchen sowie anderen Zutaten (bis auf die hart gekochten Eier, Würstchen und Gewürzgurken) vermengen. Gut umrühren, am besten von Hand.Tipp: 20 Rezepte für süße und herzhafte Rollen, die ihr euch zu Ostern zubereiten könnt
  2. Die Hälfte der Masse auf die Arbeitsfläche in einem Streifen geben, darauf die hart gekochten Eier, Würstchen und Gewürzgurken legen und mit der anderen Hälfte zudecken. Zu einem Leib formen, mit Mehl bestäuben und in Mehl leicht und vorsichtig wenden. Dann in eine gut eingefettete Backform legen.
  3. Mit 300-400 ml Wasser oder Brühe angießen, mit Alufolie zudecken und bei 180 °C ca. 1 Stunde backen.Tipp: Eierterrine – Schritt für Schritt
  4. Nach der einen Stunde aufdecken und noch ca. 30 Minuten fertig backen. Danach das Stück herausnehmen und zu dem Bratensaft noch etwas Wasser oder Brühe geben, köcheln lassen und leicht mit Mehl oder Stärke andicken.
  5. Mit der Soße übergießen und zum Beispiel mit Kartoffelpürree servieren.Tipp: Weder Kartoffeln noch Reis als Beilage. Mit dieser Gemüsebeilage gehen die überflüssigen Pfunde von selbst verloren.

Quelle: Vaření a pečení s radostí