Festliche Punschschnitten

Punschschnitten werden bei uns immer dann gemacht, wenn sich eine Geburtstagsfeier oder ein anderes Fest nähert. Weihnachten oder Ostern kann ich mir ohne diese Leckerei kaum vorstellen. Ich backe die Punschschnitten eigentlich sehr gerne. Es ist zwar viel Arbeit, aber die Freude der Gäste ist unbezahlbar.

Hinzugefügt:, 22.5.2019
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:
Rezept Festliche Punschschnitten

Zutaten

Für den Teig:
15 St.Eier
21 ELZucker
21 ELMehl
6 ELWasser
1,5 Pck.Backpulver
Für den Punsch:
200 mlroter Fruchtsirup (z.B. Erdbeer oder Himbeer)
100 mlWasser
100 mlRum
Saft von 1 St. Zitrone
Puderzucker
rote Lebensmittelgelfarbe
Für den Guss:
250 gPuderzucker
1 ELkochendes Wasser
2 ELZitronensaft
rote Lebensmittelgelfarbe
Zum Bestreichen:
400 gJohannisbeerkonfitüre

Zubereitung

  1. Teig:
    5 Eiweiße mit einer Prise Salz schlagen und anschließend 7 Esslöffel Zucker, 2 Esslöffel Wasser und 5 Eigelbe einzeln unterrühren. Zum Schluss 7 Esslöffel Mehl mit Backpulver unterheben. Den Teig auf ein Backblech mit hohem Rand geben (Größe: 30x40 cm). Bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen. Diesen Schritt noch zweimal wiederholen – insgesamt 3 Teigplatten backen aus jeweils 5 Eiern.
  2. Punsch:
    Fruchtsirup, Wasser, Rum und Zitronensaft verrühren, nach Bedarf Zucker sowie mit etwas Wasser vermischte rote Gelfarbe hinzufügen.
  3. Guss:
    Puderzucker mehrmals sieben und kochendes Wasser, Zitronensaft und rote Gelfarbe dazugeben. So lange rühren, bis der Guss glatt ist.
  4. Das Backpapier von den fertig gebackenen und abgekühlten Teigplatten abziehen. Die eine Teigplatte reichlich mit Johannisbeerkonfitüre bestreichen. Die zweite Teigplatte darauf legen, festdrücken, mit dem vorbereiteten Punsch beträufeln (den Rand 1-2 cm frei lassen), wieder mit Johannisbeerkonfitüre bestreichen und die dritte Teigplatte darauf legen und leicht festdrücken. Den Kuchen beschweren und an einem kalten Ort ca. 12 Stunden ruhen lassen.
  5. Mit dem Guss überziehen, etwas fester werden lassen, aber nicht ganz fest (sonst bricht er beim Schneiden). Eventuell mit geschmolzener dunkler Schokolade verzieren. Mit einem in heißem Wasser eingetauchten Messer in Stücke schneiden. Guten Appetit!

Für das Rezept bedanken wir uns bei einer tollen Bäckerin - Blažena Sadovská