Aprikosenkuchen mit Kokosbaiser

Ein einfacher und toller Kuchen. Wie gemacht für einen Sonntagnachmittag. Die Aprikosen kann man nach Belieben durch anderes Obst ersetzen, aber für uns ist die Kombination von Kokosbaiser und Aprikosen oder Pfirsichen einfach die beste. So einen Kuchen könnte ich ständig anstelle von Keksen essen; er ist erfrischend, ohne eine schwere Creme und ist außerdem nicht zu süß im Geschmack. Obstkuchen sind die besten Arten von Kuchen. Probiert mal dieses Rezept aus meiner Küche.

Hinzugefügt:admin, 24.1.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Aprikosenkuchen mit Kokosbaiser

Zutaten

Für den Teig:
6 St.Eigelb
360 gMehl
150 gButter
130 gPuderzucker
1 TLVanilleextrakt
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
200 mlMilch
2 TLBackpulver
1 DoseAprikosen
Für das Kokosbaiser:
6 St.Eiweiß
180 gZucker
100 gKokosraspeln
1 PriseSalz

Zubereitung

  1. Ein Backblech von 30 x 40 cm mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Den Zucker mit weicher Butter schaumig schlagen und dann die Eigelbe und den Vanileextrakt hinzufügen. Alles mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Falls man keinen Vanilleextrakt hat, kann man ruhig Vanillezucker verwenden. Nach und nach die Milch und das mit Backpulver und Zitronenschale gemischte Mehl unterrühren.
  3. Den Teig auf das Blech gießen und mit Obst belegen (die Aprikosen erst gut abtropfen lassen, damit der Teig dann nicht durchweicht).
  4. Den Kuchen etwa 20 Minuten backen. Währenddessen das Baiser zubereiten. Dafür das Eiweiß mit Salz schlagen, Schritt für Schritt den Zucker dazugeben und noch solange schlagen, bis ein glänzender Eischnee entsteht. Dann vorsichtig die Kokosraspeln untermischen und mit einem Kochlöffel umrühren. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit dem Kokos-Eischnee bestreichen.
  5. Die Temperatur auf 150 °C senken, den Kuchen zurück in den Ofen schieben und weiter backen. Wenn das Baiser eine goldene Farbe hat, den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

Mein Blog: Adkas