„Apfelbombe“ – ein einfacher Apfelkuchen

Ein einfacher Apfelkuchen, für den ihr nicht mehr als 30 Minuten braucht. In der Zeit, wenn der Teig im Backofen ist, bereitet man die Apfelfüllung zu und streicht sie dann auf den warmen Teigboden. Dann lässt man das Ganze auskühlen. Nun muss man nur noch die Küche sauber machen und wenn der Apfelkuchen gut ausgekühlt ist, schneidet man ihn in Stücke und er kann verzehrt werden.

Hinzugefügt:, 16.10.2017
Kategorie: Kuchen, Kleingebäck
Rezept „Apfelbombe“ – ein einfacher Apfelkuchen

Zutaten

Für den Teig:
200 gMehl
200 gZucker
4Eier
1 Pck.Backpulver
100 mlÖl
100 mlWasser
Für die Füllung:
1 kggeriebene Äpfel
Zucker (Menge hängt davon ab, wie sauer die Äpfel sind)
2 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
300 mlWasser
1 Pck.Vanillezucker
2 TLZimt, gemahlen

Zubereitung

  1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Vorsichtig Öl und Wasser untermengen. Mehl und Backpulver unterheben. Mit einem Kochlöffel umrühren.
  2. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen schieben.
  3. Äpfel reiben, nach Bedarf mit Zucker süßen und Vanillezucker und Zimt dazugeben.
  4. 300 ml und Puddingpulver in einen Topf geben, gut verrühren. Dann die Äpfel hinzufügen und kurz aufkochen.
  5. Es entsteht eine dickflüssige Masse. Diese sofort auf dem Teigboden verstreichen und auskühlen lassen.