Rezepte für selbstgemachte Hühnerbrühe – Zubereitung, Zutaten und Rezeptvariationen

Hühnerbrühe

Die Zubereitung einer Hühnerbrühe ist sehr einfach. Um den richtigen Geschmack der Hühnerbrühe zu erzielen, muss man einige Grundregeln einhalten, sonst entsteht nur ein leicht gefärbtes, geschmackloses „Wasser“. Als allererste ist natürlich die Auswahl hochwertiger Zutaten wichtig. Für eine Hühnerbrühe werden meist Hühnerknochen verwendet. Man kann auch Hühnerflügel, Hühnerkeulen oder Hühnerhälse dazugegeben. Weitere wichtige Zutaten sind, wie bei allen Brühen, Wurzelgemüse und Gewürze, vor allem Lorbeerblätter, Pfeffer und Piment.

Alle vorbereiteten Zutaten werden in einem Topf mit kaltem Wasser übergossen und langsam für ca. zwei Stunden gekocht. Damit man eine klare Hühnerbrühe bekommt, ist es wichtig, vor allem am Anfang, den braunen Schaum zu entfernen. Eine festliche „Sonntagsbrühe“ kann man zusätzlich noch durch ein Sieb oder ein Tuch abseihen, damit sie wirklich schön klar wird. Die Hühnerbrühe wird meist als Hühnersuppe mit Suppennudeln, verquirlten Eiern oder als Tropfteigsuppe serviert.

Wir empfehlen euch unser Rezept für eine kräftige Hühnerbrühe oder die sehr beliebte Hühnersuppe mit Frittaten.

Alles anzeigen


1
ZULETZT KOMMENTIERTE REZEPTE